Wir züchten, trainieren und verkaufen Arabische Renn- und Distanzpferde

Am Fuße des Südschwarzwaldes haben wir die besten Voraussetzungen für ein abwechslungsreiches Training. Auf weichen Graswegen geht es in die Rheinebene, sowie durch die hügeligen Weinberge und weiter in den steilen Hochschwarzwald, wo wir an einem Tag bis auf über 1000m Höhe hinauf reiten können.

Da uns nicht nur ein effektives Training am Herzen liegt, sondern auch das Wohlbefinden unserer Pferde, legen wir sehr viel Wert auf artgerechte Haltung. Alle unsere Pferde, auch die Hengste und die Rennbahnstarter dürfen in kleinen Gruppen täglich auf die Weide und wenn das Wetter nicht mitspielt zumindest auf den Paddock.

Unsere Verkaufspferde sind bei uns oder unseren befreundeten Züchtern unter optimalen Verhältnissen aufgewachsen. Riesige Weiden und eine liebevolle Betreuung, macht aus diesen Pferden gesunde und menschenbezogene Sport und Freizeitpartner.


30.07.2017

Schweizer Distanzpferde

Unsere ehemaligen Verkaufspferde räumen in der Schweiz beim EVG 1 Ritt über 27km ab. Von 27 Starten waren 3 ehemalige Distanzpferde aus unserem Stall am Start. Herkules mit Cindy Werner gewann, mit Schlusspuls 34, Zweite wurde Bernadette Waser mit Desperado und auf Platz 3 ritt Martina Vogt mit Kanton.

29.07.2017

Unsere Verkaufspferde auf der Belchendistanz

Zadan und Echo Gazal liefen zusammen die 36km Strecke, welche sie mit der schnellsten Zeit in Leistungsklasse 2 beenden konnten. Nabegh war auf der 43km langen Strecke unterwegs und landete nach 2200 Höhenmetern in 12,5km/h auf Platz 3.

15.07.2017

Nachwuchs Distanzpferd Gold Boy

Der von Michaela Wilczek vorbereitete Gold Boy (hinten im Bild) meisterte unter Irina Hochgraef in Stechlin seinen ersten Distanzritt über 31km. Die Woche zuvor punktete er bei einem kleinen Dressurturnier und beweist damit die Vielfältigkeit des Arabers.

09.07.2017

Oradell gewinnt über 60km

In Epinal in den Vogesen, siegt Oradell mit seiner Besitzerin Mireille Housencroft auf seinem ersten 60km Ritt.

08.07.2017

Distanznachwuchs

Die beiden Distanznachwuchspferde Elbahir und Echo meistern in Epinal/Vogesen ihren ersten 40km Ritt

10.06.2017

Distanznachwuchspferd Elbahir

Elbahir lief zusammen mit seinem ehemaligen Stallgefährten Sandor, nun in Besitz von Tanja Thurmherr seinen ersten Distanzritt. Die Strecke in Recologne les Rioz / Fr führte über extrem anspruchsvolle 20km.

14.05.2017

Fidelio gewinnt in Obersteinbach

Anne Steinhart gewinnt mit dem selbstgezogenen Fidelio von Südbaden die Amateur 3 Prüfung über 40km im französischen Obersteinbach. In Begleitung seines erfahrenen Stallkollegen Fiszt, geritten von Sally Rahusen, war Fidelio völlig entspannt und konnte mit seinem niedrigen Schlusspuls punkten.

07.05.2017

Seriensieger Haras

Die Saison hätte für Gisela Klein mit ihrem Distanzpferd Haras wohl nicht besser beginnen können. Die beiden gewannen gleich ihren ersten Start Ende April beim Rheinischen Klosterritt über 61km und eine Woche darauf trägt Haras seine stolze Besitzerin über 60km in Ankum erneut zum Sieg. Herzlichen Glückwunsch den beiden! Foto Udo Mayer

08.04.2017

Distanzpferde Falak und Peggy

Der von uns gezogene Falak von Südbaden und die von Frau Dörflinger gezogene Stute Peggy Sue eröffnen mit ihren Besitzern Tina Amann und Nina Vökt die Saison über 55km auf der Hörnle Distanz. Foto Barbara Miller

02.04.2017

Distanzaraber Janthos gewinnt über 40km

Die beiden ehemaligen Verkaufspferde, Oradell und EH Janthos, beide im Besitz von Mireille Housencroft, sind am 2.4.17 gemeinsam in Neuf-Brisach über 40km gelaufen. Oradell an seinem erst 2. Distanzritt unter Mireille Housencroft; der routinierte EH Janthos wurde von Anne Steinhart pilotiert. Die beiden legten die Strecke in 14.96km/h zurück. Oradell fokussierte sich in der Schlusskontrolle auf Personen, die sich im Hintergrund bewegten und somit lag sein Schlusspuls bei 56 Schlägen. Dies, obwohl Eingangs- und Pausenpuls bei entspannten 40er-Werten lagen. EH Janthos ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen und holte sich mit dem Schlusspuls von 36 und der gerittenen Geschwindigkeit den Sieg.